Lüge-Notlüge-Übertreibung

Lügen erkennen und handeln

 

Eine Notlüge befreit uns aus einer misslichen Lage. Sie wollen nicht, dass jemand von Ihnen etwas erfährt, Beispiel: Der aufdringliche Postbote hat einen Brief für Ihnen Mann. Sie wollen ihm aber nicht sagen, dass er im Moment nicht zu Hause ist, damit er Sie nicht belästigt. Also erfinden Sie die Notlüge, dass er krank im Bett liegt.

Anderes Beispiel: Sie haben gerade Ihren Job verloren, weil Ihre Firma Personal abbaut. Der Mitarbeiter bei der Bank macht Sie darauf aufmerksam, dass die Hypothek fürs Haus noch nicht bezahlt ist. Schnell erfinden Sie eine Notlüge (man kann sie auch Lüge nennen), dass durch einen Buchungsfehler Ihr Gehalt noch nicht überwiesen sei.

Weiteres Beispiel: Ihre beste Freundin holt Sie zum Training im Fitnessclub ab; Sie kneifen und sagen, Sie hätten gerade Ihre Regel. In Wirklichkeit aber haben Sie keinen Bock mehr auf diese Freundin, die Sie ständig nervt. Ihnen fehlt der Mut, ihr klar ins Gesicht zu sagen: „Du, Helga, ich fühle mich von Dir echt genervt, bevormundet – ich will meine Freiheit haben!“

Nun haben Sie einige Beispiele für Notlügen gelesen, die alle auch einen gewissen Schutzmechanismus darstellen. Ob wir über „schönes Wetter“ reden, das in Wirklichkeit nicht da ist, über einen „tollen Job“, der die Hölle ist, über „viel Geld“, das man nicht hat – Notlügen gehen uns tagtäglich über die Lippen, ob aus Schutz oder Übertreibung und Angeberei. Warum können wir eigentlich nicht ganz einfach wir selbst bleiben und sagen, was ist und wie es ist?

Und seien wir doch mal ehrlich: Wer will schon gerne Otto Normalverbraucher sein? Ein bisschen mehr Schein als wirklich Sein liegt doch in der Natur des Menschen. Sonst wären wir doch für andere langweilig. Also hübschen wir uns ein wenig auf und verdienen halt 5.000 Euro im Monat anstatt „nur“ 2.500. Machen Sie es nicht auch so bei Ihrem Kreditkarten-Antrag?

Und wie sieht´s mit Ihrer Ehrlichkeit in der Steuererklärung aus, mit der Autoversicherung? Steht Ihr Wagen wirklich in der Garage oder doch auf der Straße, was die Prämie verteuert? All diese Lügen sind natürlich hier nicht gemeint. Wir wollen Ihnen ja helfen, die wahren Lügner und Betrüger herauszufinden, damit Sie keinen Schaden nehmen.